Galerie der Bergleute
  
Wilhelm Tax mit der "Dahlbuschbombe" an Schacht 8 der Zeche Dahlbusch in Gelsenkirchen-Rotthausen

Wie viele Geschichten in dieser Zeit ist auch Wilhelm Tax´ Geschichte von Kriegserlebnissen geprägt. Tax schloss eine Lehre als Bergvermessungs-techniker auf Dahlbusch ab und studierte anschließend Geologie und
Markscheiderwesen.

Während des Grubenunglücks auf Zeche Dahlbusch 1955 berechnete Wilhelm Tax die Zielbohrung, um drei verschüttete Bergleute zu finden, was ihm auch gelang.

Eilig baute man in der Ausbildungs-werkstatt drei Rettungsröhren
("Dahlbuschbomben") aus Lüftungsrohren zusammen und konnte die Verschütteten somit einen nach dem anderen als große Gemeinschafts-leistung befreien.

Wilhelm Tax ist noch heute Geschäftsführer der Dahlbusch AG, einer gemeinnützigen Wohnungsbaugesellschaft in Gelsenkirchen.

(Foto und Text: Thomas Stelzmann)


"Ich bin kein Retter.
Ich habe den Auftrag gehabt,
die Zielbohrung zu machen.
Und weil das geklappt hat, konnte das
Gemeinschaftswerk der Rettung
funktionieren."
Wilhelm Tax, ehem Zeche Dahlbusch
(Gelsenkirchen)







<< zum Überblick

< zur Galerie